El Salvador



Nutzt die Reiseführer, die uns bei der Planung unterstützt haben.
Oder bestellt direkt eure favorisierten Reiseführer!!!

Auch wenn die Meinungen auseinander gehen, was El Salvador betrifft, hatten wir zwar einen guten Start in Suchitoto, haben aber dennoch unseren kompletten Plan nicht durchgezogen, sondern das Land vorzeitig abgebrochen. Der Funke ist nicht ganz übergesprungen. Dazu beigetragen hat sicherlich eine Schlechtwetterfront, die uns nur selten das Blau des Himmels gezeigt hat.

Inhaltsübersicht

  • Visaformalitäten für El Salvador
  • Gesundheitsvorsorge für El Salvador
  • Unterkünfte in El Salvador
  • Handeln in El Salvador
  • Souvenirkauf in El Salvador
  • Freiwilligenarbeit in El Salvador
  • Telefonieren in El Salvador
  • Internet in El Salvador
  • Weiterreise von El Salvador
  • Verkehrsmittel sonstige in El Salvador
  • Geldwechsel in El Salvador
  • Handy in El Salvador
  • Essen in El Salvador
  • Verständigung in El Salvador
  • Sicherheit in El Salvador
  • Allgemeine Tipps
  • Touren und Ziele/Unsere Route in El Salvador




    Visaformalitäten

    Deutsche Staatsbürger benötigen kein Visum für El Salvador. Der Reisepass genügt zur Einreise. Bei Einreise und Ausreise auf dem Landweg wird an der Grenze keine Gebühr verlangt und auch die Korruption ist weitaus weniger verbreitet, als in Nachbarländern. Der ausweis allerdings wurde bei uns peinlich genau überprüft und ein paar Fragen zum Grund unseres Aufenthaltes gestellt.Ein Besuch der Seite des auswärtigen Amtes oder direkt der El Salvador Botschaft ist jedoch ratsam, da Änderungen vorkommen können.

    Seite des auswärtigen Amtes Deutschland

    zurück nach oben

    Gesundheitsvorsorge für El Salvador


    In El Salvador können Malaria und weitere durch Mücken übertragbare Krankheiten auftreten. Eine Malariaprophylaxe ist u.U. je nach Reisedauer und –stil in Erwägung zu ziehen.

    Die hygienischen Bedingungen beim Essen sind nicht mit Deutschland zu vergleichen und Magen-Darm-Probleme treten häufig auf.

    Besonders auf Trinkwasserhygiene ist zu achten. Medikamente sind an vielen Stellen erhältlich.


    Für aktuelle Gesundheitsinfos und Impfempfehlung z.B. Fit for Travelanschauen und einen Arzt konsultieren.
  • Falls ihr Produkte von Katadyn oder Mittel zur Moskitoabwehr benötigt, bitte nutzt unten stehenden Link von Globetrotter. Solltet ihr hierüber direkt bestellen, kommen uns ein paar Cents zu Gute. (DANKE) !!!



    zurück nach oben

    Unterkünfte in El Salvador

    Preisbewusst Reisende finden einfache Unterkünfte in El Salvador je nach Region ab ca. 15 Dollar für ein einfaches Doppelzimmer, meist jedoch zahlt man ca. 20 Dollar, hat dafür in der Regel aber ein eigenes Bad und manchmal einen TV. Unterkünfte in dieser Preiskategorie sind dennoch sehr einfach und meist nur mit einem Ventilator ausgestattet. Je nach Region und Saison kann es manchmal problematisch werden, eine Unterkunft zu finden, da viele Orte nur am Wochenende aufblühen und einige Unterkünfte besonders in der Nebensaison geschlossen sind.

    zurück nach oben

    Handeln in El Salvador

    Handeln ist grundsätzlich eher unüblich. Die Preise für Zimmer und vor allem Fahrten mit dem Taxi lassen sich um ein paar Cents verhandeln, besonders wenn man länger als zwei Tage bleibt. Auch der ein oder andere Souvenirkauf ist verhandelbar. Allzu große Rabatte sollte man jedoch nicht erwarten.

    zurück nach oben

    Souvenirs in El Salvador

    El Salvador bietet unterschiedliche Souvenirs, vor allem Kunsthandwerk zeitgenössischer Künstler aus El Salvador. Keramiken, Bilder und. Holzschnitzereien, aber auch Webkunst lassen sich an jeder Ecke erwerben. Die Preise sind im Verhältnis nicht allzu günstig, viele Gegenstände aber auch sehr individuell, weitab von sonst üblichen Ramsch.

    Wie überall sollte drauf geachtet werden, dass keine Dinge gekauft werden, die gegen das Washingtoner Artenschutzabkommen sprechen.

    zurück nach oben

    Freiwilligenarbeit/Volunteer in El Salvador

    Die Spanischschulen bieten meist auch Programme an, die auf Leute zielen, die sich in einer Kommune, einer Schule oder sonst wie einbringen wollen und gemeinnützige Projekte unterstützen. Viele Projekte sind problemlos vor Ort zu organisieren und bedürfen keiner dieser Organisationen, die auf diese Projekte spezialisiert sind und ein Vielfaches an Geld für die gleichen Dinge verlangen. Bei den Organisationen erhält man teilweise eine etwas größere Unterstützung findet sich aber teilweise in den gleichen Projekten wieder. Ein Großteil des Geldes fließt in die Organisationen und nicht in die Projekte vor Ort!

    zurück nach oben

    Billig telefonieren in El Salvador

    Die beste Möglichkeit hier ist die Ntzung von Skype in Internetcafes.

    zurück nach oben

    Internet in El Salvador

    Internetcafes sind in vielen Ortschaften zu finden. Viele Restaurants und auch einige Gasthäuser in touristischen Gebieten haben WIFI Verbindungen. Die Geschwindigkeit ist teilweise akzeptabel bis langsam.

    zurück nach oben

    Weiterreise von El Salvador

    Es besteht die Möglichkeit der Weiterreise von El Salvador. Die Grenze von El Salvador nach Guatemala oder Honduras kann problemlos mit gültigen Reisedokumenten überquert werden. Einreisebestimmungen sind unter Umständen zu berücksichtigen.

    zurück nach oben

    Verkehrsmittel (sonstige) in El Salvador

    Fast alle touristisch interessanten Orte werden mit einfachen Bussen angefahren. Die Orte verfügen je nach Größe über mehrere Busterminals, wo die unterschiedlichen Busgesellschaften und/oder Klassen abfahren. Wer nicht sicher ist, gibt einem Taxifahrer das Endziel an. Die Taxis bringen einen dann zum gewünschten Bus. Am besten vor Abfahrt den Preis vereinbaren, da die meisten Taxen nicht über ein Taxameter verfügen. Viele der interessanten touristischen Punkte werden auch mit Sammeltaxis bzw. Kleinbussen angefahren. Dies ist im Verhältnis zu den Busfahrten einiges teurer unter Umständen aus zeitlicher Sicht aber sinnvoller. Oftmals fahren auch kleinere Collectivos, die entweder größere Strecken überwinden oder aber für den Ort zu Ort Verkehr zuständig sind. Sie sind günstiger als Taxen fahren aber erst ab, wenn sie voll sind. auch wenn die Entfernungen relativ kurz sind, sind mehrere Stunden Busfahrt durchaus üblich. Auch gibt es zu kleineren Orten nicht von überall Direktverbindungen, sodass ein mehrfaches Umsteigen mit einzuplanen ist.

    zurück nach oben

    Geldwechsel/ATM (Bankautomat) in El Salvador

    ATM findet man vor, auch in kleineren Ortschaften. Man kann entweder mit der Kreditkarte oder mit der EC Karte, wenn sie Maestro oder Cirrus Zeichen besitzt, Geld abheben. Doe offizielle Währung ist der US Dollar, den man auch an allen ATM erhält. Eine zusätzliche örtliche Gebühr für die Bank fällt in der Regel an. Nicht immer hat die Abhebung mit der EC Karte funktioniert. Eine Kreditkarte ist daher als Option auf jeden Fall ratsam. Geldwechselstuben findet man eher selten.

    zurück nach oben

    Handy in El Salvador

    Ein Netz ist manchmal auch in kleineren Dörfern vorhanden. Aber es ist nicht immer ganz zuverlässig. Wer viel in El Salvador mobil telefonieren möchte, sollte die Anschaffung einer Handykarte in Betracht ziehen. Vorab sollte geklärt werden, ob der Deutsche Anbieter einen Roaming Partner in El Salvador hat.

    zurück nach oben

    Essen in El Salvador

    In El Salvador ist die Pupusa heimisch. Eine mit Käse, Bohnen oder ähnlichem gefüllte, gebratene Teigtasche. Sie ist relativ günstig im Verhältnis zu normalen Restaurants, die mit 10 US$ für ein Tellergericht fast europäisches Preisniveau haben Das Angebot in den touristischen Städten hat sich auf die Nachfrage der Urlauber angepasst. So findet man neben den traditionellen Lokalen, die man aus meiner Sicht vorziehen sollte, auch viele Restaurants, die internationale Küche vor allem mexikanische spezialitäten oder Pizza anbieten. In größeren Städten, besonders San Salvador findet man auch einige der bekannten Fastfoodketten vor.

    zurück nach oben


    Verständigung in El Salvador

    Die Amtsprache ist Spanisch und nicht allzu viele Leute sprechen Englisch. In den touristischen Regionen ist dies zwar kein Problem, in ländlicheren Gegenden und kleinen Hostels, sollte man jedoch nicht allzu viel Englisch erwarten. Allerdings trifft man auch schonmal in den ungewöhnlichsten Situationen, Leute die ziemlich gut Englisch sprechen. Dies liegt daran, dass viele Einwohner El Salvadors in den USA gearbeitet haben.

    zurück nach oben


    Sicherheit in El Salvador

    Die Sicherheit in Mittelamerika spielt für Reisende eine wichtige Rolle. Vor einer Reise sollten daher Reisewarnungen der einschlägigen Internetseiten aufmerksam gelesen und die Reiseroute daran abgeglichen werden. Viele der Reisewarnungen geben ein nur oberflächliches Bild wieder und sind natürlich mit Vorsicht zu genießen. Das vor Ort Gefühl kann stark vom gelesenen abweichen. Es kann immer und überall etwas passieren, wenn man zur falschen Zeit am falschen Ort ist. Wir können hier nur unser rein subjektives Empfinden der persönlichen Sicherheit wiedergeben. Grundsätzlich passen wir auf unsere Sachen ziemlich gut auf. Das gilt besonders für Busse, wo das Gepäck nicht immer einsichtbar gelagert wird. Auch in Überkopffächern. Wenn wir unser Zimmer verlassen, gehen wir meist nach einer 50/50 Methode vor, bei der wir Geld, Kreditkarten etc. aufteilen. Die Hälfte wird im Raum versteckt, die andere Hälfte tragen wir bei uns. Hier gilt aber wieder eher das Gefühl in der Abwägung, was ist sicherer, die Umgebung oder das Hostel? Die Kamera halten wir weitestgehend bedeckt und der Rest ist in einem alten Tagesrucksack verstaut. El Salvador gilt im Allgemeinen als nicht sehr sicher. Viele Menschen sind bewaffnet und Übergriffe der Mara Salvatrucha, einer der brutalsten Banden, in San Salvador und einigen anderen Städten berüchtigt. Allerdings finden Übergriffe hauptsächlich innerhalb unterschiedlicher Banden statt. Gerade in den Städten wie Santa Ana, San Miguel und San Salvador sollte man sich jedoch sehr umsichtig bewegen und das Zentrum nach Einbruch der Dunkelheit gänzlich meiden. Auch wenn wir keine bedrohlichen Situationen erlbet haben, hatten wir hier dennoch die meisten unangenehmen Kontakte mit angetrunkenen Personen, die in Hinblick auf eine hohe Bewaffnungsrate nicht immer unbedingt entspanned sind. Wir haben uns in El Salvador persönlich einfach nicht sehr wohl gefühlt. Bewegt man sich aus den Städten zu "unsicheren" Besichtigunspunkten, kann man in der örtlichen Polizei eine Eskorte anfordern. So haben wir einen Wasserfall bei Suchitoto besichtigt. All dies wirkt allerdings nicht besonders entspannend und wir konnten in der Zeit, wo wir dort waren, kein wirkliches Gefühl aufbauen, ob wir zu vorsichtig waren.

    Viele Bereiche der Städte sollten bei Anbruch der Dunkelheit gemieden werden. Muss man trotzdem dorther, sollte auf jeden Fall, selbst für kürzeste Strecken ein Taxi genommen werden. Am Besten fragt man Einheimische nach den derzeit gültigen „Regeln“ für die jeweiligen Städte. Damit fährt man besser als nur auf die Seiten eines auswärtigen Amtes zu vertrauen, wo oftmals Dinge überzogen dargestellt werden. (Bsp. viele der dort angegebenen Mordstatistiken der zentralamerikanischen Länder wie El Salvador oder Honduras zeigen zwar die Gewaltbereitschaft und niedrige Hemmschwelle zu Verbrechen, erwähnen jedoch selten, wie oft Touristen in diese Zwischenfälle involviert sind. Zuerst einmal schreckt einen Mordrate von 12 Menschen pro Tag ab. Meistens jedoch handelt es sich um Opfer aus Drogendelikten und Bandenkriegen, wo Touristen in den seltensten Fällen involviert sind. In anderen Ländern liegt die Mordrate beispielsweise viel geringer, aber viel öfter sind Touristen das Opfer von Gewaltverbrechen und im Endeffekt ist das Reisen in einem solchen Land viel unsicherer. Alle Texte sollten mit gesundem Menschenverstand gelesen und abgeschätzt werden).

    zurück nach oben


    Ein paar weitere Tipps

    Ist eine Frage unbeantwortet, braucht ihr einen speziellen Ratschlag für eure Reisevorbereitung. Schreibt uns eine E-Mail (Flaschenpostsymbol unten links in der Ecke). Ihr erhaltet kurzfristig eine Antwort, falls wir weiterhelfen können. Hilft euch die Antwort weiter, bitten wir unseren Hinweis unter Sponsor zu beachten.

    zurück nach oben





    Touren und Ziele/Unsere Route

    El Salvador

  • Suchitoto
  • San Salvador
  • El Tunco / Costa Balsamo
  • Ruta de las flores
  • San Miguel

    Tagesausgaben (Paar) in El Salvador (ohne Touren): ca. 35 Euro

    Verbrachte Zeit in El Salvador: ca. 1 Woche

    Lebensstil:

    Meist haben wir 20US$ für ein einfaches Doppelzimmer bezahlt. Ein Zimmer für 15 Euro sollte jedoch in kleineren Städten zu haben sein. Die Lebenshaltungskosten in einem Supermarkt oder normalen Markt sind etwas teurer, als beispielsweise in Nachbarländern, so dass man sich ein gutes Abendessen für 7 Euro zusammenstellen kann. Kleinere Snacks am Straßenrand wie Pupusas erhält man günstig für 1-2 Euro. Tellergerichte von normalen Restaurant liegen teilweise schon bei 10 US$.

    Die Busfahrten in den landestypischen Bussen sind sehr günstig. Busfahrten um die drei bis vier Stunden liegen in den einfachen Bussen bei 4 Dollar. als Faustregel galt ungefähr 1 US$ pro eine Stunde Fahrt. Je nach Strecke kann es auch mal etwas teurer sein.




    Als Wechselkurs galt ca. 1 US$ = 0,70 Euro




    zurück nach oben